Badische Zeitung: „Ein Superheld ist eine fiktive Figur, die übermenschliche Fähigkeiten oder Hightech-Ausrüstungen besitzt, mit denen sie die Menschheit vor dem Bösen beschützt“ – laut dieser Definition ist Samy Deluxe ein Superheld. Seine übermenschliche Fähigkeit: 54 Wörter in zehn Sekunden ins Mikrofon zu spitten. Unterstützt vom DLX Ensemble, Bläsern, Streichern und Drummer, setzt er sich für Migrationskultur ein und kämpft mit Musik gegen rechte Parteien und Rassismus. „Ich wär’ so gern dein Superheld mit brauner Haut“, rappt Samy Deluxe und ist damit der Held einer ganzen Generation.

Der 41-jährige Hamburger mit afrodeutscher Herkunft ist seit über 20 Jahren im Musikgeschäft und gehört mit über einer Million verkaufter Tonträger zu Deutschraps Hochadel. 1997 gelingt Samy Sorge, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, und seinen Bandkollegen DJ Dynamite und Tropf als Dynamite Deluxe der Durchbruch: Ihr erstes Demo-Tape wurde von Eimsbush veröffentlicht – ein Hamburger HipHop-Label, gegründet von Jan Delay. So entstand die Zusammenarbeit mit Delays Absoluten Beginnern und Afrob, mit dem er das Duo ASD gründete. Mit seinem Album „Samy Deluxe“, das 2001 mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde, etablierte er sich auch als Solokünstler. 2018 der Ritterschlag: Er durfte ein MTV-Unplugged-Konzert geben. Die Konzertreihe wird seit 1989 von dem Musikfernsehsender produziert und präsentiert nur renommierte Künstler wie Udo Lindenberg oder die Scorpions.

Leider ist dieser Artikel Teil des BZ-Abos. Wenn du mehr lesen willst, klick hier.

Foto: Wolfgang Grabherr